Kontaktlinsen bei Weitsichtigkeit – Hyperopie

Bei einer Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist der Augapfel zu kurz und/oder die Augenlinse zu schwach. Das Bild wird hinter der Netzhaut abgebildet womit nahe Objekte unscharf erscheinen (siehe Abbildung rechts).

 

Bei schwächeren Ausprägungen wird dieser Sehfehler anfangs nicht durch Unschärfen bemerkt, da das Auge in der Lage ist durch Einstellung der Augenlinse (Akkommodation) ein scharfes Bild zu erzeugen. Je näher das Objekt ist, z.B. beim Lesen, desto anstrengender wird der Vorgang, da zu der normalen Einstellung in die Nähe zusätzlich noch die Weitsichtigkeit korrigiert werden muss.

 

Über den Tag entwickeln sich bei der Weitsichtigkeit sogenannte asthenopische Beschwerden, ein Symptomkomplex aus z.B. Kopfschmerzen, müden, roten Augen und verzögerter Fokussierung. Der für die Weitsichtigkeit verantwortliche Brechungsfehler wird durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert, worauf der Brennpunkt nicht mehr hinter (blauer Punkt), sondern auf der Netzhaut (schwarzer Punkt) abgebildet wird, wodurch ohne Anstrengung ein scharfes Bild entsteht.

 

Die Weitsichtigkeit kann zusammen mit einer Hornhautverkrümmung kombiniert sein. Ab cirka 40 - 45 Jahren kommt eine Altersweitsichtigkeit dazu.

 

Speziell bei stärkeren Weitsichtigkeiten bekommt eine Brille einige Nachteile, die bei Kontaktlinsen vollständig wegfallen.

 

Kontaktlinsen bieten bei Weitsichtigkeit folgende Vorteile:

  • exaktere optische Abbildung - keine Abbildungsfehler durch Brillengläser wie Farbsäume, verzerrte oder verkippte Umgebung, etc.
  • keine vergrößerten Augen/kein vergrößertes Bild
  • uneingeschränktes Gesichtsfeld
  • zusätzlich erleichterte Naheinstellung im Vergleich zur Brille
  • Überbrückung großer Dioptrienunterschiede zwischen den Augen (Anisometropie)
  • Jede Sonnenbrille kann ohne Korrekturgläser getragen werden (Sonnenbrillen sollen zum optimalen Schutz groß und gebogen sein, dadurch werden die Gläser dick und schwer)

 

Infobox

 

Terminvereinbarung

Telefon: 01/292 51 09-30

Zur Online-Terminvereinbarung

 

Kontaktlinsenstudio-Adresse

im Augenzentrum Jedlersdorf

Brünner Straße 133/1

1210 Wien

kontaktlinsen@azj.at

 

Öffnungszeiten

Montag

 

Dienstag

Mittwoch

 

Donnerstag

 

 

Kontaktlinsenstudio Fax:

01/292 51 09-24

 

8:00 bis 12:00

13:00 bis 17:00

13:30 bis 18:00

8:00 bis 12:00

13:00 bis 17:00

8:00 bis 12:00

13:00 bis 16:00

 

 

Loading
Fehlsichtigkeit Hyperopie

Welche Art von Kontaktlinsen kommen für Sie in Frage?

Bei Weitsichtigkeit können alle Arten von Kontaktlinsen verwendet werden. Ob sich weiche oder formstabile (harte) Kontaktlinsen besser eigenen hängt von vielen Faktoren ab wie z.B. von der Stärke, der Augengeometrie und dem Verwendungszweck.

 

Im Rahmen unseres kostenlosen Beratungsgespräches vor Ort erfassen wir allen wichtigen Daten und beraten Sie eingehend zu Ihren individuellen Kontaktlinsen.

Erfahren Sie dazu mehr ...

 

Krankenkassenverrechnung:

Ab +6,0 dpt wird ein Teil der Kontaktlinsen alle 1- 3 Jahre von der Krankenkasse übernommen. Hierbei beraten wir Sie gerne vor Ort. Die genauen Vorgaben hängen von Ihrer Kasse ab.

Grundsätzlich gilt bei Einsatz von Kontaktlinsen:

Jede Kontaktlinse beeinträchtigt den Stoffwechsel der Hornhaut und kann diese bei unsachgemäßen Gebrauch dauerhaft schädigen. Daher ist es unbedingt notwendig, dass Sie sich an die empfohlenen Tragzeiten halten und Sie Ihre Kontaktlinsen und Augen regelmäßig in individuell empfohlen Abständen oder alle 6 – 12 Monate von uns kontrollieren lassen. So können allfällige Veränderungen rechtzeitig bemerkt und entsprechende Maßnahmen vorgenommen werden bevor subjektive Probleme auftauchen.

 

Eine sorgfältige Hygiene Ihrer Kontaktlinsen und Behälter ist besonders wichtig, da Ihre Augen durch verunreinigte Linsen einer ständigen Infektionsgefahr ausgesetzt sind.

 

Vertiefte Informationen erhalten Sie in unserem Informationsbereich:

 

2016 /2018 © see-well | design, redaktion, programmierung: Natascha Thoermer www.medmentor.at